Seit einigen Monaten nimmt die Heinrich-Kaim-Schule am Fruchtprogramm der Europäischen Union teil.
Immer am Donnerstag erhält die Schule für jeden Schüler ein Stück Obst, seien es nun Äpfel, Birnen oder auch Bananen.
Frau Kraut, die auch den Mensabetrieb organisiert, hat für jede Klasse eine kleine Stofftasche bereit gestellt, in der die Schüler das Obst für die
Klasse abholen.

Mit dieser Teilnahme am kostenlosen Programm der EU gestaltet die Heinrich-Kaim-Schule einen weiteren Baustein im Bereich der gesunden Ernährung.
Neben der ausgewogenen und abwechslungsreichen Speisekarte in der Mensa, den Milchprodukten von einer Bio-Molkerei und der zweimal im Jahr stattfindenden Apfelwoche (die vom Förderverein finanziert wird), zeigt die Teilnahme am Fruchtprogramm, dass es sehr gesunde Alternativen zu Chips und Eistee gibt.

Mehr zu diesem Fruchtprogramm erfahren Sie hier über diesen Link: Klicken Sie einfach auf die Grafik!







Bilder und Flyer: Schulfrucht Programm Baden Württemberg




Druckbare Version